Völkerkunde

museum

VPST

Die Batak

Im Norden Sumatras

Die markante Bauweise der Satteldächer mit den hoch emporragenden, reich verzierten Giebeln sind der erste Eindruck, den man von den Dörfern im Gebiet des Toba-Sees auf der indonesischen Insel Sumatra erhält. Bis heute ist die traditionelle Batak-Architektur geradezu sinnbildlich für das ausgeprägte Selbstbewusstsein der Batak innerhalb des Vielvölkerstaates Indonesien. In Abgrenzung zu den mehrheitlich malaiisch-javanisch geprägten Küstenregionen gelang es den Batak im schwer zugänglichen Hochland trotz Mission, Kolonialzeit und Migration, integrale Bestandteile der eigenen kulturellen Tradition durch die Zeit hinweg bis heute zu bewahren.

 

Die in der Ausstellung präsentierten Waffen, Holzfiguren, Zauberstäbe, Orakelbücher, Instrumente, und Alltagsgegenstände, die vor hundert Jahren gesammelt wurden, veranschaulichen dieses reiche kulturelle Erbe.

 

01. Juli 2018 - verlängert bis 17.02.2019

© Photographie: Martin Pudenz, Völkerkundemuseum vPST 2008
© Photographie: Martin Pudenz, Völkerkundemuseum vPST 2008

© Völkerkundemuseum vPST